„Braucht Deutschland Zuwanderer“ ?

Sonntag, 10.Juni, 10:30 Uhr, DAH

Prof. Dr. Dietrich Thränhardt, Universität Münster

Professor em. Dr. Thränhardt, Universität Münster, ist Hg. der Studien zu Migration und Minderheiten und des Jahrbuchs Migration. Er war Direktor des Instituts für Politikwissenschaft an der Universität Münster und Gastprofessor in Washington, Tokyo und Wassenaar. Seine These: Deutschland braucht Zuwanderer. Seit einigen Jahren ist der Bevölkerungsrückgang keine Prognose mehr, sondern Realität. Das ist eine dramatische Herausforderung und verlangt politische Antworten.

Die Erweiterung des DAH: Wissenschaftliche Perspektiven für das Thema Einwanderung am Beispiel der Einwanderung der Ruhrpolen

Sonntag, 6.Mai, 10:30 Uhr, DAH

Jörg Rüsewald, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Auswandererhaus

Jörg Rüsewald ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Auswandererhaus und z.Zt. mit Arbeiten an der Erweiterung des DAH in Anspruch genommen. Er wird den Vortrag im Zusammenhang mit der geplanten Eröffnung im Frühjahr 2012 halten. Am Beispiel der polnischsprachigen Einwanderer, die im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert in die prosperierende Industrieregion des Ruhrgebiets kamen, behandelt der Vortrag eine der wichtigsten Formen menschlicher Wanderung: Die Arbeitsmigration.

"Sag mir, wo die Frauen sind...!“ Abwanderung aus Ostdeutschland

Sonntag, 19.Februar, 10:30 Uhr, DAH

Dr. Steffen Kröhnert, Sozialwissenschaftler am „Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung“

Die überproportionale Abwanderung junger Frauen aus dem Osten Deutschland ist ein ungewöhnliches und wenig erforschtes Phänomen. 55 Prozent aller seit dem Fall der Mauer abgewanderten Personen waren Frauen und fast zwei Jahrzehnte lang verließen mehr Frauen als Männer die neuen Bundesländer. In Ostdeutschland ist dadurch vor allem in ländlichen Regionen ein enormes Defizit an junger weiblicher Bevölkerung entstanden. In manchen Landkreisen leben heute weniger als 80 Frauen je 100 Männer in der Altersgruppe von 18 bis 29 Jahre.

akzeptieren Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und Ihren Möglichkeiten Ihre Privacy-Einstellungen anzupassen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.